Presse

"Plastic Icons - Design-Ikonen aus Kunststoff"

kuratiert vom Deutschen Kunststoff-Museum

Laufzeit: 29.04.-26.05.2016
Eröffnung: 28.04.2016, 19 Uhr

Pressemitteilung PDF

Wie aus Kunststoff Kultobjekte werden
Ausstellung "Plastic Icons - Design-Ikonen aus Kunststoff"

Schreibmaschine „Valentine“ oder das klassische rote Bobby Car, Design-Ikonen sind herausragende Entwürfe, die sich in das kollektive Gedächtnis eingeschrieben haben. Vom 29. April bis 26. Mai 2016 präsentiert die Ausstellung "Plastic Icons“ im NRW-Forum Düsseldorf Design-Highlights aus über 80 Jahren, die alle eins gemeinsam haben: dass sie ohne die Verwendung von Kunststoff nicht möglich wären.

Die Ausstellung aus den Beständen des Deutschen Kunststoff-Museums zeigt berühmte Design-Objekte aus dem Bereich des privaten Konsums und stellt diese Klassiker ihren Vorgängern, Nachfolgern sowie zukunftsweisenden Entwürfen gegenüber. Mit rund 100 Exponaten in neun Kapiteln (Sitzen, Fahren, Hören, Sehen, Sprechen, Schreiben, Trocknen, Essen, Anziehen) stehen Entwürfe renommierter Designer wie Ettore Sottsass, Mario Bellini, Dieter Rams, Richard Sapper, Verner Panton, Philippe Starck oder Jonathan Ive, neben anonymen Arbeiten und Werksentwürfen, sowie innovativen Ansätzen von Jerszy Seymour, Konstantin Grcic oder den Gebrüdern Bouroullec. Texte, Bilder und kleine Filme begleiten die Exponate und erzählen deren Geschichten.

Vom Bobby Car zum Fahrrad aus dem 3D Drucker

Ein Design-Klassiker ist das rote Bobby Car aus Polyethylen vom Anfang der 1970er Jahre, ursprünglich hergestellt von dem fränkischen Hersteller BIG in Fürth, dem zahlreiche „Rutschautos“ der verschiedensten Automarken folgten.

In fast keinem Buch über Design-Klassiker fehlt die portable rote Schreibmaschine „Valentine“ aus dem Jahr 1969, ein Paradebeispiel dafür, wie ein „nützliches Gerät“ zum Lifestyle Produkt wurde. In der Ausstellung tritt sie in einen Dialog mit Apple's Clamshell Laptop von 1999, der wesentlich zum wirtschaftlichen Wiederaufschwung der Firma Apple mit beitrug.
Dass Design-Objekte auch dramatische Zeugen der Zeitgeschichte sind, zeigt der berühmt-berüchtigte Volksempfänger aus dem ersten vollsynthetischen Kunststoff Bakelit von 1933. Die Typenbezeichnung mit der Zahl 301 verweist auf den 30.01.1933, das Datum der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten in Deutschland. Ein Blick in die Zukunft ist der jüngst mit einem Design-Preis ausgezeichnete Fahrrad-Rahmen aus dem 3D Drucker, der für die Zukunftsvision der individualisierten Produktion steht.

Die Ausstellung findet anlässlich des 30. Gründungsjubiläums des Kunststoff-Museums-Vereins als Träger des Deutschen Kunststoff-Museums Düsseldorf statt, dessen Sammlung inzwischen rund 15.000 Objekte umfasst (www.deutsches-kunststoff-museum.de).

ZurAusstellung erscheintim Verlag avedition die Publikation "Plastic Icons - Design-Ikonen aus Kunststoff ", herausgegeben von Wolfgang Schepers mit Beiträgen von Dietrich Braun, Uta Scholten und Friederike Waentig - 144 S., ca. 150 Abb., 24,90 €.

Kontakt Deutsches Kunststoffmuseum:
Uta Scholten | + 49 (0) 211- 4560413 | kmv.scholten@t-online.de
Dr. Wolfgang Schepers | + 49 (0) 203 -741177 | wolfgangschepers@aol.com

Pressebilder

Das aufgeführte Bildmaterial ist bei themengebundener Berichterstattung (in Print- und Online-Medien sowie über Social Media-Kanäle) und unter Nennung der angegeben Fotocredits frei nutzbar. Sechs Wochen nach dem Ausstellungsende erlischt das kostenfreie Nutzungsrecht.

Bei Abdruck freuen wir uns über ein Beleg an presse@nrw-forum.de oder NRW-Forum Düsseldorf, Pressestelle, Ehrenhof 2, 40479 Düsseldorf. Vielen Dank.

Mobile Fotografie Partner

Hauspartner

NRW-Forum Düsseldorf · Ehrenhof 2 · D - 40479 Düsseldorf
Tel. +49 (0)211 – 89 266 90 · info@nrw-forum.de
Impressum