Ausstellungen

Planet B - 100 Ideen für eine neue Welt / Bild: Labor Fou

Planet B

100 Ideen für eine neue Welt

2. Juni – 21. August 2016

„Wir werden leidenschaftliche Häuser bauen. Ein jeder wird in seiner eigenen Kathedrale wohnen. Es wird Räume geben, die lebhaftere Träume erwachen lassen als jegliche Drogen. Es werden Häuser entstehen, in denen es unmöglich sein wird, sich nicht zu verlieben. Die Hacienda wirst Du nicht sehen - es gibt sie nicht. Die Hacienda muss gebaut werden.“
Ivan Chtcheglov, Formular für einen neuen Urbanismus, 1953

Die Zukunft, von der wir träumen

Mit dem Ausstellungsprojekt Planet B präsentieren wir alternative Zukunftsentwürfe und eine Ausstellung als lebendigen Organismus.

Die internationale Gruppenausstellung setzt sich mit den tiefgreifenden Veränderungen unseres Planeten auseinander – und sucht nach einem Plan B, nach der Zukunft, von der wir alle träumen. 500 Jahre nach dem Roman Utopia von Thomas Morus präsentieren Künstler, Designer, Architekten, Wissenschaftler und Unternehmer ihre Utopien für das 22. Jahrhundert.

Food Hacking, Smart City, alternative Ökonomien und nachhaltiger Konsum – die Künstler zeigen in ihren Projekten Alternativen auf und zielen auf soziale, politische und ökonomische Missstände. Dabei bildet das Ausstellungsprojekt die Ideen nicht nur ab, sondern realisiert sie auch, in der Ausstellung und im öffentlichen Raum.

Den Kern der Ausstellung bildet eine Forschungsstation, eine begehbare Rauminstallation in Raketenform, die das Künstler-Kollektiv Labor Fou konstruiert, und in der Künstler im Rahmen von Artist-in-Residence-Programmen arbeiten und leben. Eine
Gruppenausstellung im Ausstellungs- und im öffentlichen Raum präsentiert und realisiert weitere Utopien.

Planet B wird kuratiert von Alain Bieber, Nicola Funk und Joanna Szlauderbach, in Kooperation mit Vasco Bontje (Sustainica) und Darija Šimunović (Projekt Hörner/Antlfinger). Es erscheint eine begleitende Publikation von Lukas Feireiss und Matthias Hübner. 

Alle Termine im Überblick (PDF-Booklet)

Künstler

Agnieszka Pokrywka
Alvaro Urbano
Anna Romanenko
Armin Chodzinski
Atelier für Sonderaufgaben
Andrew Gryf Paterson
Ben J. Riepe
Björn Kühn
Brad Downey
Constantin Schlachter
Eric Winkler
Hörner/Antlfinger
Jan Holtmann
Jana Pejoska
Kathryn Fleming
Labor Fou
Lars Zimmermann
Mathieu Tremblin 
Matthias Löwe
Merlin Baum
Mikko Laajola
Norma D. Hunter
per.Vers
Valentina Karga 
Vladimír Turner

Die nächsten Termine:

27.-30.6. EXPIRATION DAYS
mit V. Turner und M. Tremblin

1.7. | 18-20 Uhr CONCRETE TALK
mit V. Turner und M. Tremblin

2.7., 15-18 Uhr Hörner/Antlfinger: DÜSSELDORF TIME TRAVEL EXPERIMENT
Simultanübersetzung ins Englische möglich
Anmeldung: info@nrw-forum.de 

3.7. | 15-18 Uhr
Hörner/Antlfinger: DÜSSELDORF TIME TRAVEL EXPERIMENT
Simultanübersetzung ins Arabische möglich
Anmeldung: info@nrw-forum.de

4.7. CLOSE CONVERSATION
mit V. Turner und M. Tremblin

8.7. | 9:30-18 Uhr Semesterpräsentation: Auf der Suche nach einer (WOHN) KULTUR von morgen, Studie- rende der PBSA Düsseldorf

10.7. | 17 Uhr (Premiere) NIEMANDSLAND – SOUS-TERRAIN, THEATER- KOLLEKTIV PER.VERS. Theaterperformance in der Unterstadt

Planet B Cover

Publikation Planet B

Die begleitende Publikation zur Ausstellung „Planet B – 100 Ideen für eine neue Welt“ ist eine eklektische Sammlung unterschiedlicher Ideen für eine neue Welt – einen Planeten B. Die weltweit visionärsten Künstler, Designer, Architekten, Schriftsteller und Zukunftsforscher präsentieren in diesem Band ihre politischen, poetischen, komischen und radikalen Ideen für eine neue Welt.

Jetzt versandkostenfrei bestellen

Forschungsteams auf Planet B:

01.06.-12.06.2016
Andrew Gryf Paterson, Norma D. Hunter, Mikko Laajola, Jana Pejoska, Agnieszka Pokrywka, Anna Romanenko und Björn Kühn: Das Team widmet sich dem Feld des Bio- & Food-Hackings, sammelt Früchte in der Stadt und experimentiert mit Fermentierung, Kompostation und Kokosnüssen.

21.06.-04.07.2016
Mathieu Tremblin & Vladimir Turner nehmen die Stadt Düsseldorf ins Visier und realisieren kontextbezogene Interventionen im öffentlichen Raum.

14.07.-24.07.2016
Valentina Karga & Lars Zimmermann bringen ökonomische Systeme an ihre vermeintlichen Grenzen. In Workshops, Präsentationen und Walks beschäftigen sie sich mit Open Source Hardware, neuen ökonomischen Modellen und Schleim.

25.07.-01.08.2016
Jan Holtmann & Armin Chodzinski entwickeln bei nächtlichen Gesprächsrunden mit geladenen Gästen Pyjama-Artefakte.

05.08.-14.08.2016
Matthias Löwe unterzieht Planet B einer spielerischen Verwandlung und entwickelt Spiele im öffentlichen, im digitalen und im Ausstellungsraum. Merlin Baum untersucht, welche Interfaces in Zukunft vorherrschend sein werden und entwickelt eigene, alternative Interfacelösungen für die Zukunft.

Phase 2: Urban Hacking 21.06.-04.07.2016

VLADIMÍR TURNERs Arbeiten sind weltweit in den Straßen, auf Lein- wänden und in Galerien zu nden. Sie bewegen sich zwischen Dokumentar lm, Intervention im öffentlichen Raum und politischem Aktivismus.

MATHIEU TREMBLIN ist für seine oft minimalen, ironischen Interventionen im öffentlichen Raum bekannt, die das System der Legitimation, Repräsentation und Symbolisierung von Städten hacken. Gemeinsam analysieren sie die Strukturen der Stadt Düssel-
dorf und realisieren im Anschluss kontextbezogene Interventionen im öffentlichen Raum. 

Für ihre Arbeit auf Planet B suchen Mathieu und Vladimír noch Düsseldorfer Unterstützer, die gemeinsam mit ihnen den städtischen Raum erforschen und hacken.

Anmeldung: planetb@nrw-forum.de

Internationale Gruppenausstellung im NRW-Forum und im öffentlichen Raum
Ausstellungsansicht Planet B: Ben J. Riepe / NRW-Forum Düsseldorf, Foto B. Babic

Die begehbare Rauminstallation „UUUUU(topia)“ der Düsseldorfer Ben J. Riepe Kompanie wird während der gesamten Ausstellungsdauer mit Performances bespielt und bringt mit einer großen Rasenfläche einen künstlerisch bespielbaren Naturraum in den Ausstellungsraum.

Das Künstlerduo Hörner/Antlfinger unternimmt in drei Workshops geführte Imaginationsreisen durch die Stadt Düsseldorf und präsentiert eine Zusammenstellung ihrer bisherigenZeitreisen durch Sofia, Istanbul und Sarajevo.

Die Designerin Kathryn Fleming entwickelt aus Tierpräparaten neue Lebensformen, die optimal an das Leben in der Zukunft angepasst sind.

Eric Winkler entwirft neue Uniformen für die Polizei und fragt nach der politischen Dimension von visueller Vereinheitlichung.

Die Arbeiten von Brad Downey fordern durch temporäre Interventionen den privatisierten und kommerzialisierten Stadtraum zurück. Mit der Serie Fence Hack erschafft er Durchgänge an Stellen, wo Zäune Grenzen ziehen und macht aus Zäunen Rahmen für die Kunst.

Die Fotografien von Constantin Schlachter zeigen abstrahierte Naturmotive, mentale Landschaften, die wie Bilder einer unbekannten Zukunft erscheinen.

Die Schweizer Konzeptkünstler Frank und Patrik Riklin vom Atelier für Sonderaufgaben macht aus gesprochenen Worten Treibstoff: mit dem Quatschmobil nehmen sie umsonst Fahrgäste mit, solange diese „quatschen“. Pro gefahrene 10 Kilometer werden zufällige Aktionen im öffentlichen Raum ausgelöst, wie zum Beispiel ein kostenloser Haarschnitt, ein Gratisvibrator oder eine Bockwurst.

Bei Fahr- & Quatsch- Interesse bitte melden unter: info@nrw-forum.de
http://www.quatschmobil.de

Alvaro Urbano installiert für Planet B im Außenbereich des NRW-Forum Düsseldorf ein neues Vogelhaus aus der Serie „Utopias are for Birds“. Für das fortlaufende Projekt entwickelt er Vogelhäuser auf der Basis von Zeichnungen und Entwürfen utopischer Projekte, architektonischer Ideen, die nie verwirklicht werden konnten.

Das Theater-Projekt „Niemandsland-Unterstadt“ des Theaterkollektivs per.Vers. in Koproduktion mit dem ASPHALT Festival, in Kooperation mit dem Kultur Zentrum ZAKK und der Rheinbahn AG, ist eine Exkursion zu einem stillgelegten Bahntunnel, der Zufluchtsort ist für Menschen, denen die Welt zu feindlich geworden ist.

Vladimir Turner & Mathieu Tremblin analysieren die Stadt Düsseldorf mit ihren Gegebenheiten und Strukturen und realisieren kontextbezogene Interventionen im öffentlichen Raum.

Atelier Fuer Sonderaufgaben Quatschmobil © Bodo Ruedi
Vermittlung

Alles Neu! Reset-reload-play.

Workshop für Kinder und Jugendliche von 9-15 Jahre

Ein neuer Planet wurde entdeckt, der von Menschen bewohnt werden kann. Die Workshop-Teilnehmer reisen gemeinsam dorthin und entdecken die Möglichkeiten, sich eine neue Welt aufzubauen.

Wie sehen unsere Häuser aus? Brauchen wir Schulen wirklich und wenn ja wie müssten die sein? Was essen wir? Wie bewegen wir uns fort? Können/wollen wir es besser/anders machen als auf der Erde? Wie funktioniert die neue Gesellschaft? Wie kommunizieren wir? Sprechen wir alle eine einheitliche Sprache und wer ist überhaut der/die Bestimmer/in?

Die Kinder und Jugendlichen beschäftigen sich mit diesen Fragen entlang der Hauptthemen Architektur, Ernährung & Kleidung, Technik, (Energiegewinnung, Kommunikation, Mobilität) und Gesellschaft, (Sprache, Bildung, zwischenmenschliche Beziehungen).

Die Workshops dauern vier Tage. Am letzten Tag werden die neuen Ideen ab 15 Uhr in Form von Erläuterungen, Skizzen und Modellen den Eltern und Besuchern vorgestellt.

Termine:
12.-15.07.2016
16.-19.08.2016

Dauer: 4 Tage Di-Fr, 11-17:00
Teilnahme: 95,-€ pro Person inkl. Material + Snacks
Max. 25 Teilnehmer

Anmeldung: vermittlung@nrw-forum.de

Gefördert durch die

In Partnerschaft mit:

Hauspartner

Medienpartner

Hotelpartner

NRW-Forum Düsseldorf · Ehrenhof 2 · D - 40479 Düsseldorf
Tel. +49 (0)211 – 89 266 90 · info@nrw-forum.de
Impressum