Veranstaltungen : Start art week

Start art week

Startup-Event für Kunst und Kunstschaffende

14. Juni 2022

10.-17.6.2022

10 Tage. 30 Events.

Am 14.6. finden 4 Veranstaltungen der Reihe bei uns im NRW-Forum statt.

Das Sommer-Event 2022 konzentriert sich auf die essenziellen Themenbereiche Finanzierung und Vermarktung. Wie finde ich passende Förderprogramme oder alternative Finanzierungsmodelle? Wie mache ich auf mich und meine Arbeit aufmerksam? NFTs, AR, VR - welche Möglichkeiten und Chancen bieten digitale Innovationen?



VA11

How to get rich and famous

12:00-13:30 Uhr

Der Karriere-Booster: Alain Bieber, Leiter des NRW-Forum Düsseldorf, präsentiert in seinem Workshop neun geheime Life Hacks für Künstler*innen und Kreative.

Wie wird man im Netz berühmt? Welche Social-Media-Kanäle sind die
richtigen? Wie kommen Künstler*innen überhaupt mit Kurator*innen in Kontakt? Und kann man auch ohne Ruhm reich werden? Neun ernüchternde bis euphorische Erkenntnisse und hoffentlich eine anregende Diskussion.

Weiterleitung zur Anmeldung (kostenlose Tickets über rausgegangen.de):
https://t.rausgegangen.de/tickets/va11

Believe the hype: NFTs oder die Kunst, den Markt neu zu denken

Ab 14:00 Uhr

Das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft (KomKuK) der Wirtschaftsförderung Düsseldorf lädt zum Thementag ins NRW-Forum Düsseldorf ein. Einen ganzen Tag lang dreht sich hier alles um die Frage, was hinter der Aufregung um „Non-Fungible Tokens“ (NFTs) steckt.

Was genau ist unter NFTs zu verstehen? Welche Chancen und auch Risiken bieten sie für Kunstschaffende, für Galerien, für Sammler*innen und Anleger*innen? Führen NFTs zu einer Weiterentwicklung digitaler Kunst? Wie hängen NFTs mit Web 3.0, Blockchain und Kryptowährungen zusammen? Und: Handelt es sich um einen Trend, eine Marketingblase oder nicht weniger als die Revolution des Kunstmarktes?

In zwei Workshops und einer abendlichen Podiumsdiskussion informieren und diskutieren Expert*innen, Produzent*innen und interessierte Teilnehmer*innen über so ziemlich alles, was das Phänomen NFT ausmacht.

NFT isn't dead

Workshop I: Learning by Buying

14:00-15:30 Uhr

Referent*innen: Florian Kuhlmann und Andreas Wundersee

Mit Non Fungible Tokens können die Besitzrechte von digitalen Werken öffentlich, dezentral und fälschungssicher in einer Blockchain gespeichert werden. Durch die Kryptowährung der jeweiligen Blockchain kann digitale Kunst gesammelt und gehandelt werden.

Diese abstrakte Erklärung wird im Workshop durch verschiedene Beispiele und Fragestellungen praktisch veranschaulicht: Was ist ein NFT, was die Blockchain und was ist eine Wallet? Welche Unterschiede gibt es zwischen einzelnen Wallets und Blockchains? Wo liegt das digitale Kunstwerk und wo sind die Informationen des NFT gespeichert? Was passiert auf der Blockchain und was auf NFT-Plattformen wie Opensea, Foundation oder Objkt.com? Wie bekommt man Kryptogeld, wie sammelt man NFTs und wo sind die Daten gespeichert?

Der Workshop „Learning by Buying“ verbindet Theorie und Praxis: Im Anschluss an die theoretische Einführung können Interessierte eine eigene Wallet einrichten (Smartphone erforderlich) und erhalten dann die Möglichkeit, Kryptogeld zum Selbstkostenpreis zu wechseln, um direkt NFTs kaufen zu können.

Der Workshop wird vom Künstler und Programmierer Florian Kuhlmann, der auf unterschiedlichen Plattformen NFTs veröffentlicht hat, und dem Galeristen Andreas Wundersee, der in seiner Galerie Wundersee unter anderem NFTs ausstellt, geleitet.

Workshop II: NFT - Was steckt hinter dem Hype? Das Flux Collective klärt auf!

16:00-17:30 Uhr

Referent*innen: Flux Collective (https://www.fluxcollective.de)

Das Flux Collective (https://www.fluxcollective.de) ist ein Zusammenschluss aus Künstler*innen, Sammler*innen und Entwickler*innen, die gemeinsam das neue Medium NFT erforschen und einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen wollen.

Zu Beginn des Workshops wird Co-Founder Frank Flux eine Einführung in die spannende Materie geben. Ihm stehen dabei der NFT-Artist Uwe Dresemann alias buzzlightning, der Bitcoin-OG RYR und der Fotokünstler TEYMTHEBEAST zur Seite, die von ihren persönlichen Erfahrungen mit der Kunst auf der Blockchain berichten werden. Zudem erklärt der Nachhaltigkeitsspezialist EUPD RESEARCH, wie es um den CO2-Verbrauch von NFTs steht. Abschließend erläutert der IT-Experte Florian Braun Cyberrisiken im Umfeld von Beeple, Bored Apes & Co.

Im Anschluß an den Input der Vortragenden besteht Gelegenheit zum Netzwerken und für persönliche Gespräche zur Vertiefung einzelner Fragestellungen.

Podiumsdiskussion: Believe the hype: NFTs oder die Kunst, den Markt neu zu denken

18:00 bis 19:30 Uhr

Der Thementag mündet in eine breitgefächerte Podiumsdiskussion. Im Fokus steht dabei die Frage, welche Rolle NFTs für den Kunstmarkt und seine unterschiedlichen Player spielen. Dabei wird es weniger um künstlerische Inhalte und Positionen, als vielmehr um das wirtschaftliche Potential von NFTs für Künstler*innen, Galerien, Sammlungen und Anleger*innen gehen.

Begrüßung

Dr. Michael J. Rauterkus, Beigeordneter der Landeshauptstadt Düsseldorf für Wirtschaft, Digitalisierung, Personal und Organisation

Alain Bieber, Künstlerischer Leiter des NRW-Forum und Sammlungsleiter zeitbasierte Medien beim Kunstpalast

Impuls

„Wer, wie, was – Ein kurzer Überblick zum NFT-Markt“

Frank Neidig, Lampe Asset Management / Flux Collective

Moderiertes Panel mit

Walter Gehlen, Geschäftsführer ART Düsseldorf

Anna Graf, Director NFT, misa.art

Florian Kuhlmann, Künstler und Programmierer

Marlene Ronstedt, Co-Founderin, Data Union DAO


Moderation

Philipp Frohn, Redakteur Wirtschaftswoche

Hinweise

Der NFT-Thementag ist Teil der Start Art Week, die vom 10. bis 17. Juni 2022 in Düsseldorf stattfindet. Das Gesamtprogramm des Startup-Events für die Kunst und Kunstschaffende findet sich hier: Start Art Week – www.startartweek.com

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen des Thementages ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das NRW-Forum ist durchgehend geöffnet, vor Ort sind Getränke und kleine Speisen erhältlich (Selbstzahler).

Veranstalter: Wirtschaftsförderung Düsseldorf, Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft (KomKuK), www.komkuk.de

Hauspartner*innen