Kunst im wwwforum

Structural Visions from Critical Hit Dorijan Šiško 907e8c77c51c117dea9a11790ca20eb8

Virtual Residency Programm

1. Juli – 30. November 2023

Structural Visions from Critical Hit © Dorijan Šiško
Interverse © Franziska Ostermann
When it rains, no drains! © Daniel Nehring

Ab Juli 2023 bespielen drei Künstler*innen den virtuellen Ausstellungsort des NRW-Forums für jeweils einen Monat im Rahmen von Residencies, die über einen Open Call auf nextmuseum.io ausgewählt wurden. Die Künstler*innen sind dazu eingeladen, in der virtuellen Umgebung zu experimentieren und neue digitale Kunstwerke zu erschaffen.

In begleitenden Veranstaltungen wollen wir gemeinsam diskutieren, wie der Ort ihr künstlerisches Arbeiten beeinflusst und was passiert, wenn nicht nur die Kunstwerke digital entstehen, sondern auch der Ausstellungsraum im Metaversum liegt?

Das wwwforum, eine dreidimensionale virtuelle Landschaft, greift typische Elemente des NRW-Forums auf und erweitert sie zu einem interaktiven Erlebnisraum. Gehostet wird das Projekt von der Plattform JourneeX.

ÖFFNUNGSZEITEN

MO-SO: 16-20 Uhr

Structural Visions from Critical Hit © Dorijan Šiško

Dorijan Šiško - Structural Visions from Critical Hit

Residenzzeitraum: 1.10. - 1.11. 2023
Ausstellungszeitraum: 15.11. - 30.11.2023

Dorijan Šiško wird zum Archäologen seiner eigenen künstlerischen Arbeit und bevölkert die virtuelle Landschaft mit Figuren und Entitäten inspiriert von virtuellem Tribalismus und spekulativem Design.

Link zur Einreichung auf nextmuseum.io

Dorijan Šiško ist Grafikdesigner und Multimedia-Künstler; er ist auch in den Bereichen Videospiele, Animation, Installation, Theater und VJ-ing tätig. Durch die Schaffung von visuell-theoretischen Welten erforscht seine Arbeit digitale Randkulturen, die dunkle Seite des Internets, die Zukunft der Menschheit, Tribalismus, Post-Wahrheit, virtuelle Welten, Science-Fiction und Populärkultur.

Mit seinem Projekt TRIBE schloss er 2019 sein Masterstudium in Grafikdesign an der Akademie für Bildende Künste und Design an der Universität Ljubljana mit Auszeichnung ab. Er hat zwei Brumen-Preise und einen TRESK-Preis erhalten und ist Mitglied der Kollektive Freštreš und Nimaš Izbire.

Seine Arbeiten wurden auch auf der 34. Grafikbiennale von Ljubljana - Iskra Delta präsentiert. Er hat in Institutionen wie Aksioma, Osmoza, Kino Šiška, Kibla PORTAL, dem Slowenischen Nationalmuseum, dem Museum für moderne Kunst in Ljubljana, der Galerie Jakopič, dem Out to See Festival in New York usw. ausgestellt.

Dorijan Šiško

Dorijan Šiško - Structural Visions from Critical Hit

Residency Period: 1.10. - 1.11. 2023
Exhibition
: 15.11. - 30.11.2023
Talk 15.11., 5 PM, Instagram Live
Finnisage 29.11., 4 PM - 30.11., 8 PM

Interverse © Franziska Ostermann

Franziska Ostermann - Interverse: a virtual garden of words and form

Poesie und Musik, Skulptur und eine wandelnde Gestalt: Franziska Ostermann vereint diese Elemente zu einem interaktiven Erlebnis in der virtuellen Landschaft des wwwforums. In ihrem Schaffen verwandelt sie Schrift in dreidimensionale Skulpturen, die den Raum durchdringen. Eine umherwandernde Figur, deren Stimme hörbar wird, wenn man sich ihr nähert, begleitet die Besucher*innen auf ihrer Reise im Garten aus Worten und Formen.

Konzeption: Franziska Ostermann
UNREAL Entwicklung: Micha Twardy
Klavierkomposition: Michael Nickel

Franziska Ostermann, geboren 1992 in Kiel, ist eine intermedial arbeitende Künstlerin. Ihre Schwerpunkte liegen auf den Medien digitales Bild, Fotografie, Wort, Video und Performance.

2018 schloss sie ihr Studium an der Muthesius Kunsthochschule in den Fachbereichen Fotografie, technisches Bild und Sprache&Gestalt ab. Das eigene Sein, online und offline, bildet den Ausgangspunkt ihrer künstlerischen Forschung. Virtualität, Digitalität und Identität sind thematische Pfeiler, die ihr Werk umspannen.

Für Ihre Arbeit erhielt sie Stipendien des Literarischen Colloquium Berlin, der Stiftung Kunstfonds und Auszeichnungen etwa vom British Journal of Photography, oder Profifoto und Canon sowie dem BBK Schleswig-Holstein. 2022 erhielt sie einen Preis des Stuttgarter Filmwinters. Ihre Videoarbeit wurde außerdem im Goethe Institut in Paraguay, beim Steirischen Herbst oder beim Arts& Culture Festival in Leipzig gezeigt. 2018 erschien ihr Lyrikdebüt OSZIT. Ihre Texte erschienen unter anderem in den Signaturen und im Mosaik. Ihre Arbeit wird international gezeigt, etwa beim Cine Paris Filmfestival, in New York City in der Agora Gallery in Chelsea, Im Czong Institut for Contemporary Art in Korea oder online mit dem British Journal of Photography bei New Art City.

Franziska Ostermann

Franziska Ostermann - Interverse: a virtual garden of words and form

Ausstellung 26.9. - 8.10.2023
Residenzzeitraum 15.8. - 15.09.2023
Opening wwwforum & Begrüßung 25.8., 16 Uhr im STUDIO, wwwforum
Werkstattgespräch 26.9., 17 Uhr, Instagram Live

When it rains, no drains! © Daniel Nehring

Daniel Nehring - When it rains, no drains! (Arbeitstitel)

Daniel Nehring spielt in seinem Konzept mit verschiedenen Dimensionen und Materialitäten, die Zeichnungen des Künstlers werden räumlich erlebbar und bilden einen eigenständigen Ort, den die Besucher*innen erkunden können.

Link zur Einreichung auf nextmuseum.io

Ausstellung 1.8. - 15.8.
Residenzzeitraum 1.7. - 1.8.
Opening wwwforum & Begrüßung 7.7., 16 Uhr
Work-in-Progress 19.7., 16 Uhr
Vernissage 1.8., 16 Uhr

Daniel Nehring (1984 in Bielefeld, Deutschland) lebt und arbeitet in Düsseldorf, Deutschland.

Er studierte Freie Kunst mit Schwerpunkt Bildhauerei an der Hochschule für Künste Bremen und an der Kunstakademie Düsseldorf. 2018 erhielt er den Meisterschüler-Titel.

Daniel Nehring erhielt verschiedene Stipendien und Förderungen, darunter das Stipendium der Stiftung Kunstfonds NEUSTART KULTUR, das BBK Stipendium Modul C: Innovative Kunstprojekte und das NRW Auf geht's Stipendium.

Seine Werke wurden in Einzel- und Gruppenausstellungen national und auch international gezeigt, darunter im K21 Ständehaus, der ZERO foundation, im PALACE Düsseldorf und im Centre des Sciences et des Arts, Saint-Ouen, Paris.

Daniel Nehring © Portrait Fotografin Jana Buch

Hauspartner Stadtsparkasse Düsseldorf Otto Beisheim Stiftung Hoffmann Liebs Max Brown Midtown CCS