Events : Per Anhalter*in durchs Metaversum - LEVEL 6 Mission completed?

Per Anhalter*in durchs Metaversum - LEVEL 6 Mission completed?

Eine transmediale Expedition

September 25 2022

Festival Ankündigung Website

14-18 Uhr: geführte Touren durch sechs Level
18 Uhr: interaktives Storytelling mit nextmuseum.io und SOFF
19 Uhr: exploratives Tanzstück kin_ von Charlotte Triebus
Im Anschluss und zwischendurch: Getränke an der Bar

Unsere Reise durchs Metaversum kommt zu einem (vorläufigen) Ende. Mit der digitalen Veranstaltungsreihe „Per Anhalter*in durch’s Metaversum“ beschäftigen wir uns seit fünf Leveln mit dem neuen Buzzword und der Idee einer kollektiven, dezentralen, virtuellen Welt.

Als Abschlussveranstaltung laden wir zum sechsten und letzten Level vor Ort ins NRW-Forum ein: Die Transmediale Expedition verbindet digitales und physisches Erleben und lässt noch mal alle Etappen Revue passieren:

Die Festivalteilnehmer*innen werden als analoge Avatare von der Reiseleitung in Gruppen durch alle Levels geführt, wo sie Aufgaben lösen und Erkenntnisse erlangen oder vertiefen können. Unterwegs werden Punkte (Tokens) gesammelt und es stehen virtuelle Parkbesuche mit VR-Brille, ein Blockchain-Quiz, VR-Games und vieles mehr auf dem Programm. Die Touren starten zwischen 14 und 18 Uhr mehrmals am Tag.

14:00-18:00 in laufend startenden Touren

  • MetaMich? – Hier checken die Besucher*innen ein, entscheiden sich für eine*n Avatar*in und werden von ihrer Reiseleitung begrüßt.
  • MetaWhat?! – Lerne den Vater des Metaversums kennen - eine TV-Lesung aus Snow Crash.
  • Wanderlust im Metaversum – Schau dich mit einem Fernglas im Metaversum um.
  • Haltestelle Liebe – Tinder im analogen Metaversum
  • Her mit dem Wallet – endlich verstehen was mit Blockchain gemeint ist
  • Welcome to Las Metas! Spielen im virtuellen Raum
Soff grün

Ab 18 Uhr lädt nextmuseum.io zum interaktiven Storytelling, bei dem eine gemeinsame Vision des Metamuseums entwickelt wird. Wie bei einer geführten Meditation nimmt die Künstlerin SOFF die Teilnehmer*innen mit auf eine gedankliche Reise, bei der zusammen entschieden werden muss, wie die Geschichte weitergeht.


Um 19 Uhr zeigt die Künstlerin Charlotte Triebus die Arbeit kin_ Dabei handelt es sich um ein exploratives Tanzstück, das sich als AR-Applikation für das eigene Smartphone sowohl mit menschlicher Körperlichkeit als auch körperbasierter Kunst durch und mit digitaler Technologie auseinandersetzt.

Charlotte Triebus

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eingeladen sind Jung und Alt - alle, die sich mit dem Metaversum beschäftigen möchten, unabhängig vom Vorwissen. Man muss nicht an den vorherigen Veranstaltungen teilgenommen haben und kann jeder Zeit dazu stoßen.

Partners