Veranstaltungen

ADA: Always On

Livestreaming und Spielkultur

10. Mai – 12. Mai 2019

Always on. Gestaltung Katharina Drasdo

Diskussion, Ausstellung, Workshops

Livestreaming ist ein relativ neues Phänomen: Obwohl es seine Wurzeln im Bereich der Computerspielkultur hat, kann durch Livestreaming mittlerweile fast alles auf der Welt gemeinsam erlebt, geteilt und gestaltet werden. Unklar ist dabei jedoch, nach welchen impliziten Regeln und Logiken Streaming-Events tatsächlich funktionieren. Phänomene wie Lurking oder Trolling, die Frage nach der Agency zwischen Streamer*in und chat, sowie nach der Selbst- und Fremdwahrnehmung bei Gleichzeitigkeit, örtlicher Ungebundenheit und Gemeinschaftschaftlichkeit bedürfen einer ausführlichen und disziplinübergreifenden Auseinandersetzung.

Die Veranstaltung Always On. Livestreaming und Spielkultur, in Kooperation mit dem Institut für Kunst und Kunsttheorie der Universität zu Köln, geht Fragen nach, die durch Livestreaming als neue Form der Gleichzeitigkeit und Partizipationskultur entstehen. Wissenschaftler*innen, Künstler*innen und Streamer*innen sprechen in einer Panel-Diskussion über die Möglichkeiten und Herausforderungen des Streamings. Begleitet und gerahmt wird die Diskussion durch verschiedene partizipative Angebote und Workshops. Die Besucher*innen sind eingeladen, selbst in die Rolle der/des Streamer*in zu schlüpfen und ihr ‘Spiel’ mit der Welt zu teilen. Die Ausstellung Never AFK zeigt im Rahmen der Veranstaltung Performances und Installationen ausgewählter Künstler*innen und eröffnet verschiedene künstlerische und queere Perspektiven auf Videospiele und Live-Streaming.

Workshops

How-to-Stream-Workshop [10.05.2019 // 16:00]
Viele Jugendliche wollen heute nicht mehr Astronaut*in und Feuerwehrfrau werden, sondern streben als Traumberufe Influencer*in, Youtuber*in oder Streamer*in an. Doch wie genau starte ich meinen Stream? Welche Kriterien sind für den Einstieg wichtig und welche Fehler sollte ich auf keinen Fall machen? Und welchen Preis zahlt man eigentlich im Wettbewerb um Aufmerksamkeit? Im How-to-Stream-Workshop erklärt ein langjähriger Streamer den Einstieg; zeigt wie ihr von seinen Fehlern lernen könnt und auf welche Dinge es beim Streamen ankommt!

Fortnite Tanz-Workshop [11.05.2019 // 13:00]
Die ikonischen Bewegungen haben es nach der Performance vom Backpack Kid auf der Bühne von Katy Parry ins kulturelle Erbe des Internets geschafft. Von dort sind sie zurück auf die Schulhöfe, Bushaltestellen und anderen Wettbewerbsbühnen dieser Welt gespült worden: In einem digital-analogen Wechselspiel durchbrechen ‘Floss’, ‘Best Mates’ und ‘Shuffle’ die Grenzen des Spiels und können auch bald zu deinem persönlichen signatur move werden!

Lego Level Up-Workshop [11.05.2019 // 14:00]
Während man beim Livestreaming beim Spielen bereits fertiger Spiele zuschaut, ist in diesem Workshop eure Kreativität gefragt - hier sollt ihr eure eigenen Level bauen! Statt komplizierte Level-Editoren verwenden wir dabei das wohl einfachste Interface, das man sich vorstellen kann: Legosteine. Wenn ihr fertig seid, werden wir eure Konstruktionen mit Augmented Reality in eine digitale Spielwelt verwandeln, die eure Mitspieler ins Grübeln und Schwitzen bringen. Ihr könnt dabei sogar die Architektur des Levels während des Spiels in Echtzeit verändern und ganz spontan zusätzliche Herausforderungen einbauen.

Bob Ross Mal-Workshop [11.05.2019 // 16:00]
“The Joy of Painting” lautet das Motto des legendären TV-Künstlers Bob Ross, dessen geradezu transzendentale Aura, meditativer Malstil und herausragende Frisur ganze Generationen begeistert hat. Ihr werdet sehen, wie sich Anfängerfehler mit der richtigen Einstellung ganz schnell in “happy little accidents” verwandeln lassen.

Panel-Diskussion (Fr, 10.5., 18 Uhr) mit

Judith Ackermann (Prof. Dr. phil.), Professorin für Digitale und vernetzte Medien in der Sozialen Arbeit an der FH Potsdam

Patrick Bettinger (Jun.-Prof. Dr. phil.), Juniorprofessor für Erziehungswissenschaftliche Medienforschung an der Universität zu Köln.

Heiko Kirschner (M.A.), Kommunikationswissenschaftler und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Kommunikations- Medien- und Informationswissenschaften der Universität Bremen

Serjoscha Wiemer (Dr. phil.), Medienwissenschaftler an der Universität Paderborn

Melek Balgün (M.A.), Fachinformatikerin, Bachelor of Arts in Media/ IT Management und Master of International Marketing and Media Management

eve massacre, Bloggerin, Künstlerin, Kultur- und Webtheoretikerin, Buchherausgeberin, Teil des Veranstalterkollektivs Musikverein (Kantine) und DJane in Nürnberg

Initiatoren der Veranstaltung und Moderatoren der Panel-Diskussion sind Hanns Christian Schmidt und Willy Noll.

Ausstellung Never AFK (10.-12.5.)

mit LaTurbo Avedon, Marco Buetikofer und Lotte Meret Effinger, Sky M. J. Carranza, Ann Hirsch, Julia König, Mareen Müller, OMSK Social Club, Paidia Institut, Eva Papamargariti, Tabita Rezaire, Theo Triantafyllidis und Agatha Valkyrie Ice

Die Ausstellung Never AFK umfasst Beiträge von zwölf Künstler*innen, die mit ihren Arbeiten auf das Phänomen der post-digitalen Liveness Bezug nehmen. Das Akronym AFK (Away from Keyboard), ein Ausdruck aus dem Gamer-Jargon, verweist auf die Unverfügbarkeit der Spieler*innen und die Unterbrechung des Spiels beim Online Gaming. Doch was bedeuten Liveness und Unverfügbarkeit im gegenwärtigen Kontext?

Live-Performances und Videoarbeiten werden über die Streaming-Plattform Twitch online präsentiert und in den Ausstellungsraum übertragen. Für die Aufführungssituation gestaltet die Künstlerin Julia König ein immersives Setting zwischen Game Parcours und Ausstellungsarchitektur. Die Ausstellung wird kuratiert von Kristin Klein und Nada Schroer.

Eröffnung: Freitag, 10. Mai, 15 Uhr

Mehr Infos & Programm Performances

In Kooperation mit

Mit Unterstützung von

Hauspartner

NRW-Forum Düsseldorf · Ehrenhof 2 · D - 40479 Düsseldorf
Tel. +49 (0)211 – 89 266 90 · info@nrw-forum.de

Presse | Newsletter abonnieren | Creators Card | Impressum | Datenschutz