AR Biennale

AR Biennale, NRW-Forum Düsseldorf

Digitaler Skulpturenpark Düsseldorf, Essen, Köln

22. August 2021 – 20. Februar 2022

Mit

Studio Above&Below
Jeremy Bailey
Banz & Bowinkel
Gabriel Barcia-Colombo (Köln, Heinrich-Böll-Platz)
Cibelle Cavalli Bastos (Köln, Ebertplatz)
Tim Berresheim
Deutsche Oper am Rhein, Düsseldorf
Lucie Freynhagen
Shawné Michaelain Holloway
Keiken
Lauren Lee McCarthy
David Lobser (Essen, Burgplatz)
Andy Picci
Damjanski
Sarah Rothberg
Manuel Rossner
MengXuan Sun (Essen, Hans-Toussaint-Platz)
Theo Triantafyllidis
Lola Zoido

Augmented Reality (AR) ist eine der spannendsten aktuellen Darstellungsformen für zeitgenössische Künstler*innen. Das NRW-Forum Düsseldorf bietet mit der weltweit ersten AR Biennale der jungen Kunstform eine prominente Plattform. Digitale Skulpturen von 19 internationalen Künstler*innen sind im gesamten Ehrenhof und Hofgarten zu sehen.

Weitere Arbeiten entstehen als Satellitenprojekte in Köln und Essen im Rahmen von urbanana, einem Projekt von Tourismus NRW und dessen Partner*innen.

Mit dem eigenen Smartphone oder Tablet erkunden Sie die Umgebung und interagieren in Echtzeit mit den Werken. Sie werden Feen tanzen lassen, Zeug*innen eines Kunstdiebstahls werden, mit digitalen Wesen kommunizieren, virtuelles Schach spielen und vieles mehr...

AR Biennale c NRW Forum Foto Katja Illner

Tickets

Für die Biennale muss kein klassischer Eintritt bezahlt werden, 13 Werke sind kostenlos, die restlichen 22 Arbeiten werden für 4,99 Euro als In-App-Kauf freigeschaltet. Nach einmaligen bezahlen, bleiben die Werke für die gesamte Laufzeit der Ausstellung freigeschaltet.
Sie benötigen hierfür die gängigen Bezahloptionen, wie PayPal oder Kredit- Debitkarte.

Öffnungszeiten

Sie können jederzeit mit Ihrem Endgerät und der App die Arbeiten in Düsseldorf, Köln und Essen aufrufen. Bitte beachten Sie, dass die App nur bei Tageslicht funktioniert.

Betriebssysteme


Schauen Sie nach, ob Ihr Smartphone für die App geeignet ist. Folgende Betriebssysteme unterstützen AR:

Android ab Version 8.X

iOS ab Version 12.X

Die App ist ca. 500 MB groß und es wird empfohlen, die App vorab im WLAN herunterzuladen.

    Marker Lucie Freynhagen

    Wie funktioniert es:

    Nachdem Sie die App AR Biennale kostenfrei im AppStore (Google Play Store / Apple Store) heruntergeladen haben, können Sie sich auf die Suche nach Metallschildern im Düsseldorfer Hofgarten und Ehrenhof, sowie an den jeweiligen Orten in Köln und Essen machen.

    Diese Schilder werden mittels Scan-Funktion der App eingelesen und sobald die Kamera das Schild erfasst hat, erscheint das AR-Werk auf Ihrem Display.

    Viele Werke sind interaktiv, durch Tippen aktivieren Sie zusätzliche Überraschungen. Außerdem haben einige Werke auch Ton. Bitte dafür das Audio am Handy aktivieren.

    Danke für die Unterstützung an unseren Partner Canon/Cognitas.

    Öffentliche Führungen

    Kosten für Führung 5€ /Erwachsene*r plus Eintritt (bei AR Biennale erfolgt der der Eintritt über einen inApp-Kauf)

    Immer freitags um 16:00h

    Weitere Termine: 27.08.21, 24.09.21, 29.10.21, 26.11.21, 28.01.22

    Anmeldung unter bildung@kunstpalast.de

    Die GigaZone

    Ab dem 5. September steht auf der Inselstraße, zwischen NRW-Forum und Kunstpalast, die GigaZone. In diesem AR-Biennale-Pavillon könnt ihr kostenloses WLAN genießen, eure Handys aufladen, eine neue Skulptur von Tim Berresheim entdecken und Workshops und Veranstaltungen besuchen. Danke für die Unterstützung an unseren Partner Vodafone.

    Karte AR Biennale Duesseldorf

    Kostenfrei sind in Düsseldorf die Arbeiten des Ballett am Rhein, von Banz&Bowinkel und Tim Berresheim.

    In Köln:
    Gabriel Barcia-Colombo (Heinrich-Böll-Platz)
    Cibelle Cavalli Bastos (Ebertplatz)

    In Essen:
    David Lobser (Burgplatz)
    MengXuan Sun (Hans-Toussaint-Platz)


    Ermöglicht durch unsere Partner Urbanana und Tourismus NRW.

    Trailer zu den Werken in Köln und Essen:

    Kooperationspartner*innen

    Destinationspartner*innen

    Medienpartner*innen

    Die Biennale wird unterstützt durch die Hochschule Düsseldorf, Abteilung Mixed Reality and Visualization (MIREVI), außerdem konnte Facebook als Partner und Unterstützer gewonnen werden.

    Hauspartner*innen