Uncertain States Scandinavia

Eingangssituation in die Ausstellung Uncertain States Scandinavia mit Bildern an den Wänden im Hintergrund Uncertain States Scandinavia 2

Duesseldorf Photo Weekend

8. März – 10. März 2019

Ein gebundener Stapel Zeitungen liegt auf einem weißen Untergrund Uncertain States Scandinavia Issue01/ Photo: Tor S Ulstein

Uncertain States Scandinavia ist ein Künstler*innenkollektiv, das seit seiner Gründung 2016 in Oslo eine großformatige Zeitung in norwegischer und englischer Sprache herausbringt und begleitend Gesprächsrunden, Vorträge und Fotoausstellungen organisiert.

Zum Duesseldorf Photo Weekend 2019 veröffentlicht Uncertain States Scandinavia die neueste Ausgabe ihrer Zeitung Issue 09 und präsentiert eine Ausstellung im NRW-Forum mit zeitgenössischen Porträts von 10 skandinavischen Fotograf*innen.

Mehrere Porträtfotos hängen an einer schwarzen und einer weißen Wand im NRW Forum Uncertain States Scandinavia
Eine großes Foto einer Person hängt an einer weißen Wand und davor liegt ein Stapel mit Zeitungen Uncertain States Scandinavia

Mit

Christian Nilson (SE)
Dan Frisk Petersen (DK)
Hulda Sif Ásmundsdóttir (ISL)
Katharina Barbosa Blad (NO)
Kine Michelle Bruniera (NO)
Linda Hansen (DK)

Lærke Posselt (DK)

Mats Bakken (NO)

Thom Bridge (SE/UK)

Tonje Bøe Birkeland (NO)

Mit unterschiedlichen fotografischen Erzählstrategien hinterfragen die Arbeiten persönliche und soziokulturelle Konstruktionen von Geschlecht und Identität und fordern Sehgewohnheiten heraus. Die Ausstellung wird kuratiert von Astrid Gjersøe Skåtterød, Tor Simen Ulstein, Charlie Fjätström und Deborah R. Eisinger.

Uncertain States wurde 2009 von den Künstler*innen Fiona Yaron-Field, David George und Spencer Rowell in London, England gegründet. In seiner Grundidee fördert Uncertain States fotografische Kunst, wobei sich der unabhängigen Plattform in den letzten Jahren nicht nur zunehmend Künstler*innen, sondern auch Schriftsteller*innen und Wissenschaftler*innen angeschlossen haben. Sie alle vereint derselbe Ethos: eine zukunftsorientierte, konstruktive Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Zuständen und ihren Entwicklungen voranzutreiben. Unter der Leitung von Astrid Gjersøe Skåtterød, Tor Simen Ulstein und Charlie Fjätström formierte sich 2016 in Oslo, Norwegen: Uncertain States Scandinavia.

Im Rahmen des

Projektpartner

Hauspartner