Ausstellungs-Archiv

Sachli Golkar und Till Hofrichter, Wohnen in Garath, 2012, Videostill © Sachli Golkar und Till Hofrichter 2022

LES DÜSSELDORFS - Videolounge der Stiftung IMAI

31.08. – 3.09.2022

LES DÜSSELDORFS versammelt Videoarbeiten von Künstler*innen, die in Düsseldorf arbeiten oder hier gewirkt haben. Das Programm spiegelt die reiche und lebendige Geschichte der Düsseldorfer Videokunst wider, die unter anderen von Nam June Paik, Nan Hoover und Marcel Odenbach geprägt wurde. Hinzu kommen aktivistische, musikalische, sub- und gegenkulturelle Positionen, die mit dem Medium Video Geschichte aus und über Düsseldorf geschrieben haben. Eine lange verloren geglaubte feministische Performance, ein künstlerisches Statement gegen den Kalten Krieg, kritische Reflexionen über die Stadtentwicklung und eine Kontemplation über die Isolation während der Coronapandemie präsentieren Video als nonkonformistisches Werkzeug der Zeitgenoss*innenschaft.

Kuratiert von Darija Šimunović

Weitere Informationen und Begleitprogramm: www.stiftung-imai.de

Friseum

26.07. – 21.08.2022

Crazy Cleopatra MACHEN
The Sweetness of doing nothing Illustration Annette Jacobs

The sweetness of doing nothing

29.07. – 14.08.2022

Landsberg-Prize

11.06. – 17.07.2022

Als Gewinner des zum dritten Mal vergebenen Landsberg-Preises wurde der Künstler Alex Wissel ausgezeichnet.

Ausstellungsansicht "das Zutrinken" Foto: Anne Orthen
Foto: Johannes Boventer

Die Große

12.06. – 17.07.2022

DIE GROSSE Kunstausstellung NRW ist die größte von Künstler*innen für Künstler*innen organisierte Ausstellung in Deutschland.

Subversives Design

11.02. – 22.05.2022

Subversives Design ist kritisches Design. Es verspricht keine direkten Lösungen, sondern stellt den Status quo des klassischen Systems infrage.


Ausstellungsansicht Subversives Design c NRW Forum Foto Katja Illner 121818
Foto: Anne Orthen

Die Kleine

30.04. – 22.05.2022

DIE KLEINE ist die Abschlussausstellung des Kunstwettbewerbs für Düsseldorfer Grundschulen, der 2022 bereits zum dritten Mal stattfindet und aufgrund des Umbaus dieses Jahr im NRW-Forum präsentiert wird.

Subversives Design

11.02. – 22.05.2022

Ausstellungsansicht Subversives Design c NRW Forum Foto Katja Illner 121818
Ausstellungsansicht Matthias Schaller © NRW-Forum Düsseldorf, Foto: Katja Illner

Porträt

11.02. – 22.05.2022

Spiegelnde Visiere von Astronautenhelmen, menschenleere Ateliers und verlassene Arbeitszimmer im Vatikan: Die Abwesenheit ist Grundmotiv im Werk des Fotografen Matthias Schaller. Er porträtiert Menschen, indem er einen direkten Blick auf sie verwehrt. Mit rund 100 Arbeiten präsentiert die Ausstellung die unkonventionellen Porträts des Fotokünstlers, die dessen schrankenlose Neugier gegenüber der Welt, dem Menschen und der Kunst offenbaren.

AR Biennale

22.08.2021 – 24.04.2022

Augmented Reality (AR) ist eine der spannendsten aktuellen Darstellungsformen für zeitgenössische Künstler*innen. Das NRW-Forum Düsseldorf bietet mit der weltweit ersten AR Biennale der jungen Kunstform eine prominente Plattform. Digitale Skulpturen von 19 internationalen Künstler*innen sind im gesamten Ehrenhof und Hofgarten zu sehen.

AR Biennale, NRW-Forum Düsseldorf
Ausstellungsansicht Made in Duesseldorf 4 c NRW Forum Foto Katja Illner 175709

Architektur

11.02. – 13.03.2022

Made in Düsseldorf ist eine Ausstellungsreihe des NRW-Forums in Kooperation mit der Stadtsparkasse Düsseldorf. Sie widmet sich zeitgenössischen Künstler*innen, die durch ihr Studium, ihren Wohnort oder durch künstlerische Inhalte in Verbindung mit Düsseldorf und dem Rheinland stehen.

Welcome to Paradise

27.08.2021 – 9.01.2022

Die Welt ist im Wandel: Zwischen globalen Katastrophen und rasantem technologischen Fortschritt erschaffen sich Menschen digitale Räume für Träume und Utopien. Was bedeutet es, in dieser neuen Welt ein Mensch zu sein und was, wenn die Traumlandschaft zum Albtraum wird?

Die Ausstellung Willkommen im Paradies war ein immersiver, interaktiver Medienkunstparcours, der euch in fiktive Welten zwischen Utopie und Dystopie mitgenommen hat und dazu einludt, euch auf ein künstlerisches Experiment und eine multisensorische Erfahrung einzulassen.

Ausstellungsansicht Willkommen im Paradies / Foto Katja Illner © NRW-Forum Düsseldorf
Paola Pinna: Rat Cage, 2018, 3D Animation, Courtesey of the Artist © Paola Pinna

Willkommen im Paradies Kopie

27.08.2021 – 9.01.2022

The Art of Helping

27.08. – 26.09.2021

Eine Benefiz-Ausstellung zugunsten obdachloser Menschen: Das Straßenmagazin fiftyfifty präsentiert im NRW-Forum Düsseldorf Arbeiten unter anderem von Thomas Struth, Candida Höfer oder Gerhard Richter. Die von den Künstler*innen gespendeten Werke werden zum Erwerb von Wohnungen für obdachlose Menschen verkauft.

Ausstellungsansicht Die Kunst zu helfen, Foto Katja Illner
Monika Stricker, Foto: Anne Orthen

Landsberg-Preis

20.06. – 25.07.2021

Im NRW-Forum zeigt die im Jahr 2020 mit dem Landsberg-Preis ausgezeichnete Künstlerin Monika Stricker (*1978) eine Auswahl ihrer neuesten Gemälde sowie eine Projektion.

Hitting Puberty: 15 Jahre Stiftung IMAI

20.06. – 25.07.2021

Die Stiftung IMAI – Inter Media Art Institute feiert 2021 ihr 15-jähriges Jubiläum und kommt damit im übertragenen Sinne in die Pubertät. Aus diesem Anlass präsentiert sie 15 Positionen aus ihrem Programm, die von den jungen Neuzugängen der letzten Jahre ausgewählt und zusammengestellt wurden.

Videolounge der Stiftung IMAI Inter Media Art Institute I NRW Forum Düsseldorf Foto nexd Düsseldorf
DIE GROSSE

Die Grosse

20.06. – 25.07.2021

DIE GROSSE Kunstausstellung NRW ist die größte von Künstlern für Künstler organisierte Ausstellung in Deutschland.

FREIBAD

8.05. – 30.05.2021

Sommer, Erholung, Leichtigkeit und Zusammenkunft: Das Lebensgefühl des Freibads vermissen wir zurzeit besonders. Mit 32 Arbeiten junger Düsseldorfer Designer*innen bringt die Ausstellung FREIBAD es ins NRW-Forum Düsseldorf.

Grafik Design von Marian Fitz

Do videos dream of glitching?

8.05. – 30.05.2021

Die Studierenden des Master of Arts in Art Education Curatorial Studies, Zürcher Hochschule der Künste haben in den vergangenen Monaten im Videokunstarchiv des IMAI recherchiert und Arbeiten zum Thema Glitching als ästhetisch-konzeptionelles Werkzeug und emanzipatorische Strategie zusammengestellt.

Die Kleine

8.05. – 30.05.2021

Anlässlich der Ausstellungseröffnung gibt es ein Begrüßungsvideo mit Generaldirektor Felix Krämer und Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller, den Förderern des Projektes, der NRW.Bank sowie den Stadtwerken Düsseldorf – und natürlich auch den ausgestellten Kunstwerken. Zudem ist die Ausstellung als virtueller Rundgang online erlebbar.

Foto: Anne Orthen
© Elena Romenkova

In VR we trust

5.05. – 12.05.2021

#cute

9.10.2020 – 18.04.2021

Mit mehr als fünfhundert Millionen Posts allein auf Instagram ist #cute einer der beliebtesten Hashtags überhaupt. Cute bedeutet niedlich, süß oder putzig und begegnet uns in allen Lebenslagen. Tierbabys, Einhörner, Hasenohren – das Niedliche steht in enger Verbindung mit der Konsumkultur und hat nicht nur die sozialen Medien im Sturm erobert, sondern auch Produktdesign, Werbung, Robotik und die Kunst.

Ausstellungsansicht #cute. Inseln der Glückseligkeit? Miguel Deliec © NRW-Forum, Foto Katja Illner

Hitting Puberty

12.03. – 18.04.2021

Hitting Puberty

5.02. – 10.03.2021

Maki Satake, WALK, 2015, Videostill © Maki Satake, 2021

THE KEBAB HELIX

9.10.2020 – 10.01.2021

In fast food fantasies, contradictory values of capitalist society clash - rationality and functionality, overindulgence and convenience. Ever since the 1980s video makers have been exploring these tensions by appropriating the iconography of multinational corporations, questioning the logic of the franchise system, criticizing the labor conditions of the foodservice industry, denouncing the mass production of food, and confessing the sin of gluttony. Their journey takes them from a kebab-shop in Rotterdam to a London burger restaurant, and further to a drive-through in Los Angeles.

UNCOVER

9.10. – 8.11.2020

Made in Düsseldorf ist eine Ausstellungsreihe in Kooperation mit der Stadtsparkasse Düsseldorf, die sich zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern widmet, die durch
ihr Studium, ihren Wohnort oder künstlerische Inhalte in Verbindung mit Düsseldorf und dem Rheinland stehen.

The weird and the eerie

11.07. – 13.09.2020

Die Filmessays von Miriam Gossing und Lina Sieckmann sind von einer Anspannung durchzogen, die eine schaurige Atmosphäre heraufbeschwört. Die menschenleeren Interieurs, Kulissen und Décors wirken rätselhaft und unheimlich. Das Licht flackert, im Hintergrund rauscht, summt und surrt es unablässig. Der britische Pop-Theoretiker Mark Fisher, an den die Künstlerinnen mit dem Ausstellungstitel erinnern, beschrieb diese Art der Dekonstruktion und Verfremdung der Wirklichkeit als „seltsam und gespenstisch“.

Martin Schoeller

28.02. – 13.09.2020

Martin Schoeller im NRW-Forum Düsseldorf © NRW-Forum Düsseldorf, Foto Katja Illner

Dreams & Memories

14.03. – 9.07.2020

Im Sommer 2019 wurde die Videolounge der Stiftung imai im Erdgeschoss des NRW-Forum Düsseldorf eröffnet. In der Präsentation des Stiftungsarchivs werden dort über 1.000 Werke aus der gut fünfzigjährigen Geschichte der Videokunst zugänglich gemacht. Darüber hinaus ist die Videolounge der Stiftung imai ein Ausstellungsraum für internationale Videokunst, in dem ein wechselndes Programm gezeigt wird.

Bodies that matter

13.03. – 31.05.2020

Die Ausstellung ist eine Reflexion über Körper in ihren vielfältigen Formen, Materialitäten und Zuschreibungen. Sie verhandelt ihr Anliegen ausschließlich über Projektionen, ein durchlässiges Medium, das es erlaubt, Bilder zu präsentieren, ohne Spuren zu hinterlassen - diese Qualität wird bis zur Konzeptualisierung der Ausstellung selbst gebracht.

Pola Sieverding On Boxing 2016 Hd Video Courtesy Pola Sieverding
Pola Sieverding On Boxing 2016 Hd Video Courtesy Pola Sieverding

Bodies that matter

13.03. – 8.05.2020

gute aussichten

22.11.2019 – 16.02.2020

Mit der Ausstellung „gute aussichten 2019/2020“ präsentieren wir wieder die Auftaktausstellung des renommierten Nachwuchspreises. Im 16. Jahr von „gute aussichten“ wählte die Jury aus 82 Einreichungen von 36 Hochschulen neun Preisträger*innen aus: „Krieg und Frieden in Zeiten globaler Desinformation“ ist der rote Faden, der sich durch die Ausstellung 2019/2020 zieht und die Werke der Preisträger*innen miteinander verknüpft.

Preisträger*innen gute aussichten 2019/2020 © NRW-Forum Düsseldorf / Foto: Katja Illner
Porträt Bieke Depoorter © NRW-Forum Düsseldorf / Foto: Katja Illner

Bieke Depoorter 2015-2019

22.11.2019 – 16.02.2020

Wie nah kann eine Fotografin den Menschen kommen, die sie porträtiert? Welche Rolle nimmt sie ihnen gegenüber ein und welche Verantwortung übernimmt sie? Die Beziehungen zu den Menschen und ihre eigene Position darin als Fotografin bilden die Grundlage der künstlerischen Arbeit von Bieke Depoorter. Die deutschlandweit bisher umfassendste Einzelausstellung der belgischen Magnum-Fotografin umfasst fünf Serien aus den Jahren 2015 bis 2019 und präsentiert die 1986 geborene Fotografin als eine Künstlerin am Wendepunkt ihrer Karriere.

Made in Düsseldorf #2

22.11.2019 – 5.01.2020

„Made in Düsseldorf“ ist eine Ausstellungsreihe in Kooperation mit der Stadtsparkasse Düsseldorf, die sich zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern widmet, die durch ihr Studium, ihren Wohnort oder künstlerische Inhalte in Verbindung mit Düsseldorf stehen. Die zweite Ausgabe stellt die Installation „Düsseldorf Raum 2001 – 2007“ von Wolfgang Tillmans Arbeiten der Künstlerin Natascha Schmitten gegenüber.

Ausstellungsansicht Made In Duesseldorf2 Schmitten Tillmans 113501
Ausstellungsansicht WHITEOUT © NRW-Forum Düsseldorf, Foto Katja Illner

Whiteout

19.07. – 10.11.2019

WHITEOUT ist die erste Virtual-Reality-Gruppenausstellung zur zeitgenössischen Performancekunst. Das Kollektiv New Scenario hat für den digitalen Erweiterungsbau eine Ausstellung mit den Künstler*innen Maria Hassabi, Christian Falsnaes und Va-Bene Elikem Fiatsi kuratiert, die eine singuläre und immersive Erfahrung mit Performance-Kunst im virtuellen Raum ermöglicht.

Im Fokus

10.10. – 10.11.2019

Die zweite Ausstellung der Reihe Im Fokus in der imai-Videolounge widmet sich den zeitbasierten Werken der Genfer Künstlerin Luzia Hürzeler (*1976).

Ein wiederkehrendes Motiv im Werk von Luzia Hürzeler ist das Verhältnis von Mensch und Tier. So konfrontierte die Künstlerin ihre Katze mit einem Selbstporträt aus Katzenfutter, betrieb Feldforschung im Zoomilieu und tauschte im Selbstexperiment ihr natürliches Umfeld mit dem einer Forelle.

Luzia Hürzeler „Il nonno (Der Großvater)“ (2009/10), Videostill © Luzia Hürzeler, 2019
Portrait Martin Parr © NRW-Forum Düsseldorf / Foto: Katja Illner

Martin Parr

19.07. – 10.11.2019

Der englische Fotograf Martin Parr gilt als einer der wichtigsten Vertreter der zeitgenössischen Dokumentarfotografie und als Chronist unserer Zeit. Das NRW-Forum präsentiert vom 19. Juli bis 10. November 2019 die bisher umfassendste Retrospektive des britischen Fotografen, der die Welt mit einem präzisen und liebevollen Blick abtastet und ihr gleichzeitig den Spiegel vorhält.

Im Fokus: Barbara Hlali

1.08. – 8.09.2019

Mit der Screening-Reihe Im Fokus werden einzelne künstlerische Positionen vorgestellt, die neu in den Videovertrieb der Stiftung imai aufgenommen wurden. Die wechselnden Programme werden in der imai-Videolounge im NRW-Forum Düsseldorf groß projiziert.Die Reihe startet am 1. August mit einem Screening ausgewählter Videowerke der Dortmunder Künstlerin Barbara Hlali (*1979).

Barbara Hlali „Schwester Gretel Nr. 2 – Flucht“ (2012), Filmstill © VG Bild-Kunst, 2019
Joachim Brohm & Alec Soth in der Ausstellung Two Rivers © NRW-Forum Düsseldorf, Foto Katja Illner

Two Rivers

29.03. – 7.07.2019

Zwei Fotografen, zwei Flüsse: Die Ausstellung „Two Rivers“ präsentiert die wichtigsten fotografischen Werkgruppen des deutschen Künstlers Joachim Brohm und des US-Amerikanischen Fotografen Alec Soth. In einer Weltpremiere vereint die Ausstellung Werke aus insgesamt zehn Serien, unter anderem Alec Soth’ Hauptwerk „Sleeping by the Mississippi“ und Joachim Brohms berühmte „Ruhr“-Serie.

TextilePop

25.05. – 23.06.2019

TextilePop ist eine Ausstellung von Studierenden und Absolvent*innen des Fachbereichs Textil- und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein, die Arbeiten zu den Themen nachhaltiges Design, Engineering und Management präsentiert.

Textile Pop Hsniederrhein
ADA: Always On © NRW-Forum Düsseldorf / Foto: Katja Illner

Never AFK

10.05. – 12.05.2019

Die Ausstellung Never AFK umfasst Beiträge von zwölf Künstler*innen, die mit ihren Arbeiten auf das Phänomen der post-digitalen Liveness Bezug nehmen. Das Akronym AFK (Away from Keyboard), ein Ausdruck aus dem Gamer-Jargon, verweist in diesem Zusammenhang auf die Unverfügbarkeit der Spieler*innen und die Unterbrechung des Spiels beim Online Gaming. Doch was bedeuten Liveness und Unverfügbarkeit im gegenwärtigen Kontext?

Körperwende

29.03. – 5.05.2019

Nam June Paik hat in den 1960ern den ersten nicht-menschlichen Aktionskünstler der Geschichte gebaut. 2018 lässt der japanische Robotiker Hiroshi Ishiguro den Androiden Alter 3 eine Oper dirigieren und Pinar Yoldas’ Kitty AI übernimmt die Weltherrschaft. Die Ausstellung Köperwende zeigt wie Künstler*innen die Grenzen von Mensch und Maschine, von lebendigen, künstlichen und unbelebten Körpern verhandeln.

Ausstellungsansicht Körperwende, Hiroshi Ishiguro, The Alter 3 / NRW-Form Düsseldorf, Foto Katja Illner
Ausstellungsansicht Bauhaus und die Fotografie / Viviane Sassen / © NRW-Forum Düsseldorf, Foto Katja Illner

Bauhaus and Photography

7.12.2018 – 10.03.2019

Das Staatliche Bauhaus spielt nicht nur eine Schlüsselrolle in der Design- und Kunstgeschichte, sondern auch für die Fotografie des 20. Jahrhunderts. Die Ausstellung „Bauhaus und die Fotografie – Zum Neuen Sehen in der Gegenwartskunst“ bringt Fotografien des Neuen Sehens in einen Dialog mit zeitgenössischen Künstler*innen. Die Ausstellung ist Teil des Jubiläumsprogramms „100 jahre bauhaus“.

Uncertain States Scandinavia

8.03. – 10.03.2019

Uncertain States Scandinavia / Foto: Tor S Ulstein
Kollektion: Emine Altin / Fotografie: Katarzyna Salamon

Exhibition Number Nine

20.02. – 24.02.2019

Die Absolvent*innen des Design Department/ Akademie für Mode und Kommunikation Düsseldorf präsentieren ihre Abschlussarbeiten mit einer Show im Stahlwerk und einer Ausstellung im NRW-Forum.

Im Zweifel für den Zweifel

21.09. – 18.11.2018

Verschwörungstheorien, Fake News und alternative Fakten haben Konjunktur in Zeiten des Umbruchs, denn Krisenzeiten sind Verschwörungszeiten. „Im Zweifel für den Zweifel: Die große Weltverschwörung“ ist eine internationale Gruppenausstellung, die die Macht konspirativer Erzählungen sichtbar macht und zu kritischem Zweifeln anregt.

Im Zweifel für den Zweifel. Die große Weltverschwörung
Made In Düsseldorf#1: Ruff/Jansen Foto: B. Babic © NRW-Forum Düsseldorf

Made in Düsseldorf

21.09. – 18.11.2018

Die Ausstellungsreihe „Made in Düsseldorf“, eine Kooperation mit der Stadtsparkasse Düsseldorf, widmet sich zeitgenössischen Künstler*innen, die in der Stadt leben und arbeiten. Die erste Ausgabe befasst sich mit zeitgenössischer Fotografie und stellt die Serie „Porträts aus der Düsseldorfer Kunstszene“ von Bernd Jansen einer Porträtserie von Thomas Ruff gegenüber.

Liu Xiaodong

9.06. – 19.08.2018

Der chinesische Künstler Liu Xiaodong ist in Asien längst ein Superstar und gehört zu der legendären Künstlergeneration, die friedlich auf dem Platz des Himmlischen Friedens demonstrierte, mit dem System aneckte und Jahre später weltweit Furore machte. „Langsame Heimkehr“, eine gemeinsame Ausstellung von Kunsthalle Düsseldorf und NRW-Forum Düsseldorf, widmet dem chinesischen Ausnahmekünstler die weltweit erste umfassende Retrospektive.

Ausstellungsansicht Liu Xiaondong © NRW-Forum Düsseldorf / Foto: Bozica Babic
Ausstellungsansicht PENDORAN VINCI, 2018, Jonas Blume © NRW-Forum Düsseldorf / Foto Bozica Babic

Pendoran Vinci

9.06. – 19.08.2018

Wie weit ist künstliche Intelligenz heute entwickelt? Wie interagieren wir mit ihr? Und welche Rolle spielt sie in der Kunst? Die Ausstellung „PENDORAN VINCI. Kunst und künstliche Intelligenz heute“ präsentiert internationale künstlerische Positionen, die die aktuellen Entwicklungen künstlicher Intelligenz untersuchen.

#ADA Annual Exhibition

9.06. – 8.07.2018

Quo vadis Fotografie, Pop und digitale Kultur? Die Akademie der Avantgarde präsentiert beim jährlichen Rundgang Arbeiten und Ergebnisse von Studierenden und ProfessorInnen.

#ADA: Future Forever 2018 / Gestaltung: Drasdos
Ausstellungsansicht Pizza Is God © NRW-Forum Düsseldorf / Foto B. Babic

Pizza is God

16.02. – 20.05.2018

Pizza ist Kult, Popkultur, Teil der Kunstgeschichte und jetzt auch Weltkulturerbe. Mit der Ausstellung “Pizza is God” widmen wir dem Pop-Phänomen Pizza eine internationale Gruppenausstellung.

Herlinde Koelbl

16.02. – 20.05.2018

Herlinde Koelbls Interesse gilt dem Menschen: in seinem kulturellen Umfeld, in seinem Alltag, seiner Körperlichkeit und Individualität. Die Ausstellung des BFF Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter e.V. präsentiert eine der renommiertesten deutschen Fotokünstler*innen.

Ausstellungsansicht Herlinde Koelbl © NRW-Forum Düsseldorf / Foto B. Babic
Ausstellungsansichten Louise Dahl Wolfe C Nrw Forum Duesseldorf Foto B Babic074

Louise Dahl-Wolfe

16.02. – 20.05.2018

Die Ausstellung „Louise Dahl-Wolfe: A Style of her Own“ präsentiert über 100 Arbeiten der berühmten Modefotografin, die beleuchten, wie Dahl-Wolfe zu einer der wichtigsten Fotografinnen des 20. Jahrhunderts wurde, und mit ihrer Arbeit das Bild einer modernen, unabhängigen Frau mitprägte.

On the Internet, nobody knows you’re a Performance Artist

16.02. – 20.05.2018

© Andy Kassier
Nathan Ishar / Ivan Paglialunga

Exhibition number eight

21.02. – 25.02.2018

Die Ausstellung der Abschlussklasse 2018 des Design Department dreht sich um die Generation Y, die Millennials, die Digital Natives und fragt nach den Sehnsüchten und Problemen unserer Gesellschaft. EXHIBITION number eight präsentiert Rauminstallationen, Multimedia-Performances, Film und Fotografie der Absolventen.

DEUSCTHLAND

24.11.2017 – 4.02.2018

Helmut Kohl ist tot. Die BRD häutet sich. Die rasenden Veränderungen der Welt, die nebelige Verunsicherung der Menschen in Deutschland, die Gegenwart muss mit Kunst bezwungen und gefasst werden. Ist das noch Satire oder schon Revolution? Diese Frage werfen Jan Böhmermann und seine Partner der Kreativschmiede Bildundtonfabrik mit ihrer gemeinsamen Ausstellung im NRW-Forum Düsseldorf auf.

Deuscthland © NRW-Forum Düsseldorf / Foto: B. Babic
Ausstellungsansicht Klaus-Peter Dienst © NRW-Forum Düsseldorf / Foto B. Babic

Klaus-Peter Dienst

24.11.2017 – 4.02.2018

Seine Leser sollten wieder buchstabierend lesen lernen: Im Rahmen des Forschungsprojekts „Dienstbeginn“ präsentiert der Fachbereich Design der Hochschule Düsseldorf im NRW-Forum Arbeiten des Grafikers und experimentellen Kalligrafen Klaus-Peter Dienst.

gute aussichten 2017/2018

24.11.2017 – 4.02.2018

Einmal im Jahr kürt die Jury des Fotowettbewerbs „gute aussichten – junge deutsche fotografie“ die besten Arbeiten einer neuen Fotografen-Generation. Zum zweiten Mal findet die Auftaktausstellung des wichtigsten deutschen Nachwuchspreises im NRW-Forum Düsseldorf statt.

gute aussichten Preisträger 2017/2018 und gute aussichten Begründer Josefine Raab und Stefan Becht
Stefanie Schroeder 40H Max 2 Monate Still 13 Www Guteaussichten Org

gute aussichten Grant

24.11.2017 – 4.02.2018

In der 2-Kanal-Video-Projektion "40h, max 2 Monate (work in progress)" geht es um etwas, das uns alle betrifft, unser Arbeits- und Alltags-Leben mitbestimmt, derzeit geradezu ungeahnte Blüten treibt und ebensolche Bilder hervorbringen: Die –allseits beliebte und vielgeübte – Selbstoptimierung!

living 24/7

22.09. – 5.11.2017

Es war eine Nikon, mit der Steve McCurry 1984 das junge afghanische Mädchen mit den grünen Augen fotografierte. Auch der unerschütterliche „Tank Man“ von Charlie Cole oder zahlreiche Weltraum-Aufnahmen der Nasa entstanden mit Kameras und Objektiven der Firma Nikon. Fotografen und Fotojournalisten sind dabei, wenn Weltgeschichte geschrieben wird, sie haben große Ikonen geschaffen, kleine Momente festgehalten und die unterschiedlichsten Facetten des menschlichen Lebens dokumentiert. Seit hundert Jahren begleitet Nikon Fotografen in ihrem Alltag und gibt ihnen ein Werkzeug für ihre Arbeit, jeden Tag und zu jeder Zeit. Die Ausstellung „leben 24/7 – 100 Jahre Nikon“ präsentiert eine Auswahl an Nikon-Fotografien aus den letzten Jahrzehnten und zeigt, wie eine Kamera dabei selbst zur Legende wurde.

Ausstellungsansicht leben 24/7 - 100 Jahre Nikon
Erik Kessels C Nrw Forum Duesseldorf Foto B Babic 17

Erik Kessels

12.08. – 5.11.2017

Er gehört zu den wichtigsten Kreativen der Welt: Erik Kessels, Mitbegründer der internationalen Agentur KesselsKramer in Amsterdam, ist nicht nur der Rockstar unter den Werbern, er ist Künstler, Kurator, Publizist und leidenschaftlicher Sammler von Fotografien. Die Ausstellung Erik Kessels & Friends ist deutschlandweit die erste umfassende Retrospektive des niederländischen Künstlers und Werbers mit der Vorliebe für das Unperfekte und Unvollendete.

Mythos Tour de France

19.05. – 30.07.2017

Atemberaubende Landschaften, aufgeladene Orte, zu Helden stilisierte Fahrer: Die Tour de France steckt voller Mythen, Legenden und Ikonen und lockte schon immer die besten Fotografen der Welt an. Das NRW-Forum Düsseldorf wird im Sommer 2017 zum doppelten Schauplatz des sportlichen und medialen Großereignisses: Die Strecke des Grand Départ führt nicht nur direkt am Ehrenhof vorbei, die Tour kommt auch in den Ausstellungsraum.

Ausstellungsansicht Mythos Tour De France © NRW-Forum Düsseldorf / Foto: M. Scherag
Unreal © NRW-Forum Düsseldof

Unreal

25.05. – 30.07.2017

Virtual Reality ist eins der großen Themen 2017 – für die Wirtschaft, Unterhaltungsindustrie und Kunst. Als eines der ersten Ausstellungshäuser weltweit weihen wir mit der Ausstellung „Unreal“ einen virtuellen Erweiterungsbau ein, in dem rein virtuelle Gruppen- und Einzelausstellungen präsentiert werden. Betreten wird der virtuelle Ausstellungsraum über eine 250 Quadratmeter große Virtual-Reality-Lounge im Obergeschoss. Dort gibt es mehrere Parzellen, in denen Besucher sich mit VR-Brillen frei im virtuellen Raum bewegen können.

Peter Lindbergh / Garry Winogrand

3.02. – 30.04.2017

Garry Winogrand gehört zu den wichtigsten Vertretern der Street Photography und hat maßgeblich daran mitgewirkt, die Fotografie im Kontext der zeitgenössischen Kunst zu etablieren. Peter Lindbergh gilt als einer der besten lebenden Fotografen und ist ein Star der Modefotografie. Sie sind die Weltstars der Fotografie und werden im NRW-Forum Düsseldorf unter dem Titel „Women on Street“ gegenüber gestellt.

Ausstellungsansicht Lindbergh Winogrand Women On Street © Nrw Forum Dusseldorf Foto B Babic 30 4
Ausstellungsansicht Thomas Mailaender: The Fun Archive © NRW-Forum Düsseldorf / Foto: B. Babic

Thomas Mailaender

3.02. – 30.04.2017

„The Fun Archive“ ist die deutschlandweit erste Retrospektive des Künstlers Thomas Mailaender. Er sammelt Artefakte der Netzkultur – anonyme Amateurfotografien, Internet-Meme und Netztrash – die er archiviert, weiterverarbeitet und in die Welt der Hochkultur einschleust.

In Transit

25.03. – 16.04.2017

Neue Medien haben nicht bloß Kunstformen produziert, die durch neue Medientechnologien beeinflusst sind, sondern auch neue Kunstformen, die nur aufgrund solcher Technologien existieren. Die Ausstellung „In Transit“ präsentiert 19 Künstler aus Malta, die das Digitale nicht bloß als Medium sondern auch als Inhalt der Kunst begreifen.

Ausstellungsansicht Perfect Storm © NRW-Forum Düsseldorf / Foto: B. Babic

Perfect Storm

3.02. – 12.03.2017

Das Portfolio Review ist eine Plattform für junge, zeitgenössische Fotografie. Das Event gibt jungen Künstlern aus aller Welt die Möglichkeit, ihre Arbeiten einer hochkarätig besetzten, internationalen Experten-Jury vorzustellen. Mit der Jubiläumssausstellung „Perfect Storm“ wird erstmals eine Auswahl der besten Arbeiten der vergangenen Jahre im NRW-Forum Düsseldorf ausgestellt.

On Photography

3.02. – 12.03.2017

Anlässlich des Düsseldorf Photo Weekend 2017 präsentiert die Stiftung imai im Obergeschoss des NRW-Forums vier Positionen aus ihrem Videokunstprogramm, die Fotografie im Fokus haben.

On Photography, imai © NRW-Forum Düsseldorf / Foto: B. Babic
Pressefotos Nrwforum Bling Bling Baby Laura Schleder 11

Bling Bling Baby!

19.11.2016 – 15.01.2017

Die von Nadine Barth kuratierte Ausstellung „Bling Bling Baby!“ präsentiert die neue bunte Welt der Fotografie. Von Glam Fashion bis zur Naturpoesie, von der ironischen Inszenierung bis zum Pop-Porträt – in den letzten Jahren ist ein faszinierender Bilderkanon entstanden, der das Künstliche feiert und auch vor Kitsch keine Angst hat.

gute aussichten

19.11.2016 – 15.01.2017

Die Auftaktausstellung des wichtigsten deutschen Nachwuchspreises „gute aussichten - junge deutsche fotografie“ fand 2016/2017 erstmals in Düsseldorf statt. Zum dreizehnten Mal kürte die Jury des Fotowettbewerbs die besten Fotografie-Absolventen des Landes. Die Arbeiten der neuen Fotografen-Generation thematisieren eine Auseinandersetzung mit dem Eigenen, dem Fremden und dem Fremden als Teil von sich selbst.

Katalog Gute Aussichten
Pressefotos Nrwforum Simon Menner Terror Komplex Laura Schleder 2

Simon Menner: Terror Komplex

19.11.2016 – 15.01.2017

Die vierte und vorerst letzte Ausgabe der Ausstellungsreihe .ftlbr (Fotolabor) beschäftigt sich mit Fragen der medialen Un-/Sichtbarkeit in aktuellen, globalen Konflikten. Für die Ausstellung „Terror Komplex“ setzt sich der Berliner Fotograf Simon Menner mit dem Bildmaterial verschiedener islamistischer Gruppen auseinander.

Wackerbarth

17.09. – 30.10.2016

Eine umfangreiche Retrospektive von Horst Wackerbarth mit einem Rückblick auf zwölf Red-Couch-Projekte, mit neuen Porträts der Serie heimat.nrw und bisher noch nie ausgestellten frühen Arbeiten - mit über 200 Bild- und Videowerken.

Horst-Wackerbarth©NRW-Forum-Duesseldorf T.Ebermann_Austellungsansicht
Ausstellungsansicht Planet B Labor Fou Nrw Forum Duesseldorf Foto B Babic 08 160602 133931

Planet B

2.06. – 21.08.2016

Die internationale Gruppenausstellung setzt sich mit den tiefgreifenden Veränderungen unseres Planeten auseinander – und sucht nach einem Plan B, nach der Zukunft, von der wir alle träumen. 500 Jahre nach dem Roman Utopia von Thomas Morus präsentieren Künstler, Designer, Architekten, Wissenschaftler und Unternehmer ihre Utopien für das 22. Jahrhundert.

Olaf Breuning

11.06. – 21.08.2016

Olaf Breuning ist bekannt für seine eindrücklichen Bildwelten und ironischen Betrachtungen unserer medial geprägten Wirklichkeit. Das NRW-Forum Düsseldorf widmet dem in der Schweiz geborenen und in New York lebenden Künstler auf über 600 Quadratmetern die bisher größte Retrospektive mit allen wichtigen Werkzyklen der vergangenen 15 Jahre.

Ausstellungsansicht Olaf Breuning: Don't Worry, 2015 / NRW-Forum Düsseldorf, Foto B. Babic
Ralf Brueck Fltbr

.ftlbr #3

25.06. – 21.08.2016

Zu sehen sind Arbeiten von Ralf Brueck aus der Serie „Deutsch Amerikanische Freundschaft“, in denen die Düsseldorfer Schule auf Einflüsse der New Color Photography trifft, zeigt die Ausstellung neue Werkzyklen, die sich mit digitalen Bildeingriffen beschäftigen.

Plastic Icons

29.04. – 26.05.2016

Die Ausstellung aus den Beständen des Deutschen Kunststoff Museums zeigt berühmte Design-Objekte aus dem Bereich des privaten Konsums und stellt diese Klassiker ihren Vorgängern, Nachfolgern sowie zukunftsweisenden Entwürfen gegenüber.

Plakat Plastic Icons A1 Klein Drasdos 1920X2718
Mareike Foecking / Foto B. Babic

Mareike Foecking

12.02. – 22.05.2016

Eine „versteckte“ Ausstellung der Düsseldorfer Künstlerin Mareike Foecking beschäftigt sich parallel und in direkter Nähe zur großen Modeausstellung „Horst: Photographer of Style“, mit dem, was an der Oberfläche des fotografischen Bildes liegt.

Horst

12.02. – 22.05.2016

Er war der König der Modefotografie und ein „Magier des Lichts“. Das NRW-Forum Düsseldorf zeigt eine umfassende Retrospektive von Horst P. Horst, einer der bedeutendsten Fotografen des 20. Jahrhunderts und Ikone der Modefotografie.

Ausstellungsansicht Horst: Photographer of Style © NRW-Forum Düsseldorf / Foto B. Babic

Virtual Body

12.03. – 17.04.2016

Das Ausstellungsprojekt „Virtual Body“ greift ein allgegenwärtiges Thema unserer heutigen Kultur auf: Die Wechselwirkung zwischen Selbstwahrnehmung und Körperdarstellung im Zeitalter des Internets. Das Projekt widmet sich mit neun nationalen und internationalen Künstlern einer neuen digitalen Formsprache und verhandelt das Verhältnis des virtuellen Körpers zu seinem natürlichen Kontrapunkt; dem von der Natur geschaffenen Menschen.

Dienstag Abend Fieber

12.02. – 6.03.2016

Studierende der PBSA – HS Düsseldorf, der Kunstakademie Düsseldorf und FH Dortmund präsentieren die Ergebnisse ihrer Auseinandersetzung mit Fragen zur Fotografie im digitalen Zeitalter. Die Ausstellung „Dienstag Abend Fieber“ ist die zweite Ausgabe des neuen Ausstellungsformats .ftlbr, dem Fotolabor des NRW-Forum Düsseldorf.

Ausstellungsansichten Dienstag Abend Fieber 29© Nrw Forum Duesseldorf Foto Frau Babic Fotografie
Ausstellungsansicht Erik Kessels My Feet 2015 © Nrw Forum Düsseldorf Foto Andreas Kuschner Alimonie

Ego Update

19.09.2015 – 17.01.2016

EGO UPDATE - ein Ausstellungsprojekt. Die Zukunft der digitalen Identität im NRW-Forum Düsseldorf widmet sich dem Phänomen „Selfie“ und thematisiert, wie sich unsere Vorstellungen vom Menschsein unter dem Einfluss digitaler Medien verändern.

Erik Kessels

20.11.2015 – 10.01.2016

Fotografie | Nachwuchs | Experimente

.ftlbr ist das neue Ausstellungsformat im Obergeschoss des NRW-Forum Düsseldorf. Das Fotolabor präsentiert junge, fotografische und experimentelle Positionen. Für die erste Ausgabe zeigen Erik Kessels und Studenten der ECAL/University of Art and Design, Lausanne, was künstlerisch möglich ist, wenn man es wagt, sich zu blamieren.

Embarrassment Show © ECAL / Jean-Vincent Simonet
Mein Erbe Tut Gutes Bettina Flitner U Alain Bieber © Thilo Schmülgen Initiative „ Mein Erbe Tut Gutes“

The Apple Tree Principle

2.10. – 1.11.2015

Ausstellung | Fotografie | Tod | Erbe

„Was bleibt von mir, wenn ich nicht mehr bin?“ Elf Persönlichkeiten, fotografiert von der Kölner Künstlerin Bettina Flitner, über das, was sie an die nachfolgenden Generationen weitergeben möchten.

Partners